Schützenverein Espelkamp-Alt e. V.

Teaser

 

Wichtige Termine:

Kreisjungkönigsfest
Samstag, 13. Oktober 2018
Start 20 Uhr
Meiers Deele, Oppenwehe

Kreiskönigsfest
Samstag, 27. Oktober 2018
Start 20 Uhr
Meiers Deele, Oppenwehe

 

Schützenkreis Lübbecke
(Termine, Berichte, etc.):

 


Aufkleber

 

Unsere "Alte Garde"

Unser traditionsreiches Schützenwesen bietet große Vorteile bei der Integration von Jung und Alt im Rahmen einer Gemeinschaft, wie sie nicht in allen Vereinsformen vorkommt. Auch im fortgeschrittenen Alter kann man überall noch aktiv mitwirken und durch das schöne Durcheinander von Jung und Alt bleibt man selbst im Herzen jung und erlebt schöne Stunden und Tage im Rahmen der vielen Schützenveranstaltungen.

Die "Alte Garde" hat sich mittlerweile aufgrund starker Jahrgänge zu einer beachtlichen Gruppe von über 100 Mitgliedern entwickelt und sieht ihre Aufgabe neben den gemütlichen Veranstaltungen auch in der Kontaktpflege zu den Mitgliedern. Zu Festlichkeiten wie: Goldene Hochzeit und Null-Geburtstage erhalten die Mitglieder kleine Aufmerksamkeiten bei einem Besuch.

Auch die Ausflüge erfreuen sich großer Beliebtheit; denn im Kreis einer bekannten Teilnehmerschar reist es sich bequem und ohne Streß.

Eine große Aufgabe wurde im Jubiläumsjahr 1999 bewähltigt, der Neubau eines "Alte-Garde-Wagens". Da waren vor allen Dingen die Handwerker gefragt; denn ein solches Unternehmen erfordert viel Sachkenntnis und Geschick.

In der Wagenhalle von Ernst Hellmich wurde geschweißt, gehämmert und geschraubt. Der milde Winter ließ doch mehr Arbeitstage zu, als man geglaubt hatte. So konnte schon im Februar das Richtfest gefeiert werden. Ganz besonders zu erwähnen ist der unermüdliche Arbeitseinsatz von: Christian Kahmeyer, Friedel Hafer, Karl-Heinz Loheide, Friedel Wöstehoff, Holzmeier und Heinz Fiene. Doch auch den übrigen Helfern - vor allen Dingen aber Gudrun und Ernst Hellmich sei ganz herzlich gedankt.

Viele Aktivitäten entfaltet auch die Schießgruppe der "Alten Garde". Regelmäßig werden Schießwettbewerbe mit anderen Gruppen in Rahden, Kleinendorf und Rahden-Stelle mit gutem Erfolg ausgetragen.

Text: aus der Festschrift zum 75-jährigen Jubiläum des Vereins, geschrieben vom ehemaligen Kommandeur Fred Steinkamp